zurück zur vorigen Ansicht

Aquädukt

Autor: Bernhard Weber
Erscheinungsjahr: 2006
Alter: ab 8 Jahren
Spielerzahl: 2 bis 4
Spieldauer: ca. 30 Minuten

Bei "Aquädukt" steht nur den Verlierern das Wasser bis zum Hals! Um bei dem Würfel- und Legespiel "Aquädukt" am Ende nicht "auf dem Trockenen" sitzen zu bleiben, verlangt dieses Spiel von zwei bis vier Wasserbauern eine ganze Menge taktisches Geschick. Frei nach der antiken Bauernregel "Häuserbauen ist nicht schwer, für Wasser sorgen umso mehr!", besiedeln die Spieler auf einem großen Plan römische Provinzen. Dem bewundernswerten Geschick der römischen Aquädukt-Architekten folgend, sorgen sie natürlich gleich auch für eine entsprechende Bewässerung. Denn Leben gibt's nur mit Wasser und Siegpunkte auch
So versucht denn ein jeder durch kluges Freilegen von Quellen und taktisch-cleveres Bauen von Kanälen, die eigenen Häuser mit dem wertvollen Nass zu versorgen. Wem es dabei gelingt, gleichzeitig dem lieben Nachbarn das Wasser "abzugraben" umso besser! Die Spieler können entweder Häuser errichten, eine Quelle auf einem Kreuzungspunkt des Spielplans freilegen oder Wasserleitungen von einer Quelle quer durch die Felder zu den eigenen Häusern bauen.

Besonders geschickte Kanalbauer nutzen natürlich zum eigenen Vorteil die Vorhaben ihrer Mitspieler - und mit dem berühmten Quäntchen Würfel-Glück - sprudelt im eigenen Haus das Wasser, das dem lieben Nachbarn dann nur mehr im übertragenen Sinne bis zum Hals steht. Denn bei Spielende zählen nur die Häuser, die mit einem Aquädukt versorgt werden.
Aquädukt

zurück zur vorigen Ansicht
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z S
o
n
s
t
i
g
e
Suche
nach Spieletitel oder Verlag
Infofläche
FabMo
Blog