zurück zur vorigen Ansicht

Thurn & Taxis

Autor: Karen & Andreas Seyfarth
Grafik: Michael Menzel
Erscheinungsjahr: 2006
Alter: ab 10 Jahren
Spielerzahl: 2 bis 4
Spieldauer: ca. 60 Minuten

Das Fürstenhaus Thurn und Taxis - Erfinder der Post
Dieses Strecken-Planungsspiel ermöglicht eine raffinierte Postkutschenfahrt mit Hindernissen.

"Das für mich immer noch faszinierendste Charaktermerkmal der Familie Thurn und Taxis ist, dass sie ihren gesellschaftlichen Aufstieg nicht in kriegerischen Konflikten, auch nicht durch Heiratspolitik, sondern durch ihre Dienstleistungen für die Menschheit, ob für Kaiser, Landesherren oder Bürger geschafft hat." Gloria Fürstin von Thurn und Taxis)

Vor über 500 Jahren begründete Francesco Tasso, der aus Cornello nahe dem Corner See in der Lombardei stammte, das moderne Postwesen. Francesco gehörte einer Familie an, die bereits im 13.Jahrhundert erfolgreich im päpstlichen Kurierwesen tätig war. Franz von Taxis, wie er seit der Erhebung in den deutschen Reichsadel 1512 hieß, war ein freier und findiger Unternehmer. Er begann 1490 im Auftrag Kaiser Maximilians I. mit der Einrichtung einer ständig beschickten Postlinie zwischen Innsbruck und Brüssel. Durch Schaffung zahlreicher Wechsel Stationen, an denen alle 15 Kilometer Reiter und Pferd ausgewechselt wurden, gelang der Brieftransport auf dieser Strecke innerhalb von 5 1/2 Tagen.

Diese revolutionäre Idee, deren Bedeutung im 18. Jahrhundert von dem Staatsrechtler Johann Jakob Moser gar mit der Entdeckung Amerikas verglichen wurde, brachte den Taxis eine kaiserlich verliehene Monopolstellung im Postwesen des Heiligen Römischen Reiches (Reichspostgeneralat 1615) ein. Das unter der Leitung der Familie Thurn und Taxis weiterentwickelte Postnetz erstreckte sich im Laufe der Jahrhunderte über Westeuropa. Aus der lombardischen Familie Tasso war im 17.Jahrhundert die Postmeisterdynastie Thurn und Taxis geworden. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts versorgte die thurn und taxissche Reit- und Fahrpost ein Gebiet von über 200.000 Quadratkilometern mit 13 Millionen Einwohnern.

Verbunden mit dem Ausgreifen der erfolgreichen thurn und taxisschen Reichspost war der gesellschaftliche Aufstieg der Familie. 1695 erhob der Kaiser Fürst Alexander Ferdinand für seine "Verdienste um Kaiser und Reich" in den Fürstenstand des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. 1748 führten die Wege der Thurn und Taxis nach Regensburg an den Sitz des Immerwährenden Reichstags. Fürst Alexander Ferdinand wurde von Kaiser Franz I. zu dessen Repräsentant an diesem ersten deutschen Parlament ernannt. Das Amt erforderte höchsten gesellschaftlichen und politischen Einsatz, den die Fürsten von Thurn und Taxis mit größtem Aufwand betrieben. Für die im gesamten Reich bekannte Hofhaltung der Familie zeugt bis heute die bedeutende Sammlung der fürstlichen Museen in Schloss St. Emmeram in Regensburg.

Kein Bild vorhanden
zurück zur vorigen Ansicht
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z S
o
n
s
t
i
g
e
Suche
nach Spieletitel oder Verlag
Infofläche
FabMo
Blog