zurück zur vorigen Ansicht

Attila

Autor: Karl-Heinz Schmiel
Grafik: Franz Vohwinkel
Erscheinungsjahr: 2000
Alter: ab 10 Jahren
Spielerzahl: 2 bis 5
Spieldauer: ca. 45 Minuten

Aufbruch der Germanen
Bei ATTILA dreht sich alles um die spannende Völkerwanderung. Wer kann am geschicktesten steuern, welche Völker sich am meisten ausbreiten?

Wir schreiben das Jahr 375 nach Christus. Attila überrennt mit seinen berittenen hunnischen Horden Europa. Die germanischen Völker fliehen und dringen dabei immer tiefer in die Provinzen des maroden Römischen Reiches ein. Im Spiel ATTILA geht es um die Besiedlung der römischen Provinzen durch die Germanen. Gleichzeitig geht es aber auch darum, ausreichend Einfluss auf diejenigen Völker zu gewinnen, die sich im Laufe des Spiels am stärksten ausbreiten. Wer am Zug ist, spielt eine Völkerkarte seiner Wahl, lässt das Volk in eine benachbarte Römische Provinz wandern und steigert gleichzeitig seinen Einfluss auf die dortige Gemeinschaft. Sobald in einer Provinz fünf Völkersteine stehen, kommt es zu einer Auseinandersetzung, an deren Ende die Provinz befriedet ist. Und am Schluss jedes Jahrhunderts wird gewertet. Jetzt erst zeigt es sich, wer den besten Vorausblick hatte. Denn nur die Spieler mit dem meisten Einfluss auf die jeweiligen Völker erhalten die Punkte. Sieger wird, wer nach vier Jahrhunderten durch klugen Weitblick auf diejenigen Völker gesetzt hat, die die meisten Punkte bringen...
Attila

zurück zur vorigen Ansicht
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z S
o
n
s
t
i
g
e
Suche
nach Spieletitel oder Verlag
Infofläche
FabMo
Blog