zurück zur vorigen Ansicht

Chip-Chip hurra

Autor: Klaus Teuber
Erscheinungsjahr: 2001
Alter: ab 6 Jahren
Spielerzahl: 2 bis 4
Spieldauer: ca. 20 - 30 Minuten

Prof. Rastlos hat eine Erfindung gemacht, die ihn auf eine Stufe stellt mit Erfindergrößen wie Daniel Düsentrieb, Thomas Edison und Fritz Pomm. – Rastlos hat aus alten Teilen einer Wäscheschleuder und eines Schnellkochtopfes einen kleinen Roboter gebaut, der ihm in Zukunft die Hausarbeit abnehmen soll. Und damit dieser kleine Robby nicht ganz allein vor sich hin werkeln muß, montiert der Prof. gleich noch sieben weitere kleiner Helfer. Die insgesamt nun acht Robbies bildeten vier Paare, die sich durch vier verschiedene Farben unterscheiden. Allen sieht man übrigens an, dass sie aus alten Teilen zusammengebastelt wurden, denn an vielen Stellen hat das Material schon reichlich Patina angesetzt. Das tut der Vitalität der kleinen Robbies aber keinen Abbruch. Wieselflink sausen sie in der Werkstatt herum und sind ständig auf der Jagd nach den klug machenden Chips, die ihnen Prof. Rastlos auf spielerische Art und Weise zukommen läßt.
Chip-Chip hurra

zurück zur vorigen Ansicht
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z S
o
n
s
t
i
g
e
Suche
nach Spieletitel oder Verlag
Infofläche
FabMo
Blog