zurück zur vorigen Ansicht

Keythedral

Autor: Richard Breese
Grafik: Juliet Breese
Erscheinungsjahr: 2002 (R&D Games) / 2004 (Pro Ludo)
Alter: ab 8 Jahren
Spielerzahl: 3 bis 5
Spieldauer: ca. 60 bis 90 Minuten

In der Nähe von Keytown, mitten in Keydom, soll eine Keythedral gebaut werden. Die Einwohner Keylands gewinnen die Materialien zum Bau der Keythedral aus den umliegenden Ertragsfeldern. Die Keythedral wird in fünf Bauabschnitten gebaut; für jeden Bauabschnitt werden unterschiedliche Baumaterialien benötigt.

Zu Beginn braucht man Stein und Holz, später werden für den Innenausbau und die Einrichtung farbiges Glas sowie Kunst- und Goldschmiedearbeiten gebraucht. Während der gesamten Bauzeit benötigen die Bauarbeiter Nahrungsmittel und Wasser, und, wenn sie Glück haben, erhatten sie auch etwas Wein.

Jeder Spieler beginnt das Spiel mit fünf Hütten, die jeweils einen Arbeiter beherbergen. In jedem Zug versuchen die Arbeiter eines der an ihre Hütten angrenzenden Ertragsfelder zu erreichen, um dort Ressourcen zu gewinnen. Sie erhalten Stein aus den Steinbrüchen, Holz aus den Wäldern, Wasser aus den Seen, Nahrungsmittel von den Bauernhöfen und Wein von den Weinbergen.

Diejenigen Arbeiter, die genau die Materialien zur Verfügung stellen, die für den Bau benötigt werden, erhalten eine Belohnung in Form von Ehrensitzen in der vollendeten Keythedral. Diese Sitze wiederum bedeuten Status und Prestige für die Arbeiter und den Sieg für einen der Spieler. Die Werte dieser Ehrensitze sind auf den Bauplättchen angegeben. Die Werte gehen von eins bis fünf, wobei die teuersten und prestigeträchtigsten Sitze (diejenigen mit den höchsten Werten) kurz vor Vollendung der Keythedral (und vor Ende des Spiels) verteilt werden. Der Spieler, der bei Spielende die Sitze mit dem höchsten Gesamtwert besiitzt gewinnt das Spiel.

Während die Arbeiter das Baumaterial für die Keythedral liefern, versuchen sie gleichzeitig ihre eigenen kleinen Hütten auszubauen, so daß ihre Familie und ihre Freunde ihnen dort Gesellschaft leisten können und sie beim Gewinnen der Baumaterialien unterstützen können. Auch um ihre kleinen Hütten in Häuser zu verwandeln, brauchen die Arbeiter Stein und Holz.

Aber es gibt auch Probleme zu überwinden: Erstens kann niemand jemals ganz sicher sein, welche Baumaterialien für den nächsten Bauabschnitt der Keythedral benötigt werden, bevor nicht der vorherige Bauabschnitt vollständig beendet ist. Zweitens sind die Ertragsfelder bald überfüllt, da immer mehr Arbeiter eintreffen, und einige Arbeiter werden dem Müßiggang verfallen. Die Spieler können sich in dieser Situation dafür entscheiden, Ertragsfelder einzuzäunen, um die Arbeiter ihrer Gegner fernzuhalten. Die Arbeiter jedoch sind einem guten Schlückchen nicht abgeneigt und können daher durch einige Fässer Wein leicht dazu gebracht werden, einen Zaun, der dasMissfallen eines Spielers erregt hat, wieder abzubauen.

Der Gesetzgeber erlässt die Gesetze, die in Keyland und für seine Bewohner gelten, und ist daher eine wichtige Person in diesem Land. Nach Möglichkeit hilft er den Spielern und ihren Arbeitern gerne, aber höchstens zweimal pro Runde. Der Gesetzgeber erlässt daher jede Runde zwei neue Gesetze nach Wunsch der beiden ersten Spieler, die ihm hierfür eine angemessene Bezahlung anbieten.

Keyland ist eine sehr ordnungsliebende und demokratische Gesellschaft, und jede Runde entscheiden die Spieler erneut, in welcher Reihenfolge die Arbeiter sich auf die Ertragsfelder begeben. Das heißt nicht, daß diese Reihenfolge nicht geändert werden könnte - was natürlich seinen Preis hat - oder daß der Gesetzgeber nicht ein neues Gesetz erlassen könnte, um die vereinbarte Reihenfolge wieder abzuändern.

Einige der Handwerker aus Keytown unterstützen die Arbeiter, indem sie ihnen besondere Materialien liefern, die die Spieler nicht selbst auf den Ertragsfeldern gewinnen können. Der Kunstschmied liefert Kunstschmiedearbeiten aus seiner Schmiede; der Kunstglaser liefert farbiges Glas für die Fenster der Keythedral aus seiner Glasherstellung, und der Goldschmied liefert Goldschmiedearbeiten aus seiner Werkstatt für Verzierungen und Ornamente. Für all diese Materialien nehmen die Handwerker als Bezahlung die Rohstoffe an, die die Spieler von den Ertragsfeldern eingebracht haben.
Keythedral

zurück zur vorigen Ansicht
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z S
o
n
s
t
i
g
e
Suche
nach Spieletitel oder Verlag
Infofläche
FabMo
Blog