zurück zur vorigen Ansicht

Nix für ungut

Autor: Jürgen Grunau
Erscheinungsjahr: 1996
Alter: ab 10 Jahren
Spielerzahl: 2 bis 5
Spieldauer: ca. 45 Minuten

Alles Schiebung!
Hier wurde geschoben, was das Zeug hält! Und zwar möglichst immer die gegnerischen Chips. Runter von den punkteträchtigen Spielfeldern... runter vom ganzen Plan am besten! Nix für ungut, aber hier gibt’s kein Pardon! Doch abwarten, ob die eigenen Chips besser abschneiden!

Abwechselnd legen die Spieler bestimmte Kartenkombinationen aus und plazieren einen Chip in der entsprechenden Reihe des Spielplans. Alle anderen Chips in dieser Reihe werden dadurch weitergeschoben. So ist ständig Bewegung im Spiel. Niemand weiß, ob ihm die hohen Punktzahlen sicher sind. Das garantiert Hochspannung bis zum Schluß! Sind alle Chips gelegt, endet ein Durchgang und es wird abgerechnet. Wer nach vier Durchgängen die meisten Punkte vorweisen kann, ist Gewinner.
Nix für ungut

zurück zur vorigen Ansicht
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z S
o
n
s
t
i
g
e
Suche
nach Spieletitel oder Verlag
Infofläche
FabMo
Blog