zurück zur vorigen Ansicht

Alles im Eimer

Autor: Dorra, Stefan
Grafik: Susanne Reichhardt / Michaela Schelk
Erscheinungsjahr: 2002 / Neuauflage 2005
Altersvorgabe: ab 8 Jahren; Neuauflage ab 10 Jahren
Spielerzahl: 2 bis 6
Spieldauer: ca. 20 bis 40 Minuten

Einer fällt selten alleine - ein Spiel, bei dem es tierisch abgeht!
Ein Blitz zuckt über den Bauernhof und ein Donnerschlag kracht. In Panik rasen die Tiere des Bauernhofes los. Wohin? Natürlich auf die frisch geputzten Eimer von Knecht Hannes los. Retten Sie die Eimer!

Im Spiel gehören Ihnen 15 Blecheimer und ein Satz Karten. Sie sehen sich zunächst Ihre Karten an, dann bauen Sie Ihre 15 Eimer zu einer Pyramide zusammen. Reihum werden Karten ausgespielt: Der Startspieler gibt die Farbe vor. Sind Sie an der Reihe und können Sie den zuletzt gespielten Wert nicht mehr übertreffen, so müssen Sie aus Ihrer Pyramide einen Eimer dieser Farbe entfernen.

Und die Gemeinheit: Liegen über diesem Eimer weitere anderer Farbe, so müssen auch diese entfernt werden. Also, putzen Sie Ihre Eimer und legen Sie los! Planen Sie listig Ihre Eimer-Pyramide und lassen Sie die Tierlein kommen!

In diesem Spiel geht es darum, die eigene Eimer-Pyramide vor den wild gewordenen Tieren zu schützen. Gespielt wird mit Karten, auf denen Tiere abgebildet sind, dazu jeweils ein Eimer in der Lieblingsfarbe des Tieres. Jedes Tier wirft nur die Eimer der eigenen Farbe um. Die Karten setzen die Tiere in Bewegung und wehren diese auch ab. Wer nicht mehr genügend Karten hat, um ein Tier abzuwehren, verliert einen Eimer der gespielten Farbe aus seiner Pyramide. Wird ein Eimer entfernt, der noch andere, darüber liegende Eimer stützt, so müssen auch diese „gestützten" Eimer entfernt werden. Am Ende gewinnt der Spieler, in dessen Pyramide noch die meisten Eimer stehen.
Alles im Eimer

zurück zur vorigen Ansicht
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z S
o
n
s
t
i
g
e
Suche
nach Spieletitel oder Verlag
Infofläche
FabMo
Blog