zurück zur vorigen Ansicht

Ballon Cup

Autor: Stephen Glenn
Grafik: Jürgen Zimmermann / Michaela Schelk
Erscheinungsjahr: 2003
Alter: ab 10 Jahren
Spielerzahl: 2
Spieldauer: ca. 30 Minuten

Zwei gehen in die Luft
Bunte Heißluftballons schweben am Himmel und nehmen an einem farbenprächtigen Schauspiel teil. In einzelnen Wettbewerben geht es darum, mit seinen Ballons mal hoch aufzusteigen und mal niedrig zu fahren. Wer seine Kräfte geschickt einsetzt und im richtigen Moment umsteuert, gewinnt die erforderlichen Prämienpunkte und schließlich die meisten Pokale. Ein lockerleichtes und einfaches Spielvergnügen.

Ballon Cup hat eine ungewöhnliche Wettfahrt zum Thema. Jeder Spieler verfügt über reichlich Ballons (auf Karten) mit Werten von ganz klein bis ganz groß. Die Ziele liegen entweder im Gebirge oder im flachen Land. Im Spiel geht es nun darum, die Ballons mit den hohen Werten ins Gebirge zu bringen, die Ballons mit den niedrigen Werten ins flache Land. Jeder Spieler schickt seine Ballons von seiner Seite los, aber wechselnde Winde treiben Ballons auch schon mal auf die andere Seite, was die schönste Planung beim Mitspieler zunichte machen kann. Denn die Prämiensteine, die auf den Zieltafeln liegen, gewinnt der Ballonfahrer, der auf seiner Seite das jeweils bessere Ergebnis erreicht.

Vor den Spielern liegen vier Zieltafeln, die mit den Zahlen 1 bis 4 markiert sind. Zu Beginn zeigen je zwei dieser Tafeln Gebirgslandschaften und Flachland. Aus einem Beutel, in dem sich 45 Prämiensteine in fünf verschiedenen Farben befinden, werden blind so viele gezogen, wie für jede Zieltafel angegeben sind. Auf die Zieltafel mit der Zahl 1 kommt also ein Prämienstein, auf die Tafel mit der Zahl 2 zwei Prämiensteine usw. Ziel der Teilnehmer am Ballon-Cup ist es zunächst, möglichst viele dieser Prämiensteine abzuräumen.

Und so gestaltet sich der Spielablauf: Ein Stapel aus 45 Ballonfahr-Karten (mit den Werten 1 bis 13 in fünf verschiedenen Farben und unterschiedlicher Stückelung) wird gemischt. Jeder der beiden Spieler erhält zunächst acht Karten und hält sie verdeckt. Wer an der Reihe ist, legt eine seiner Handkarten an einer der vier Zieltafeln an. Zeigt die Landschaft dieser Tafel hohes Gebirge, dann gewinnt hier derjenige, der die höchste Kartensumme erreicht. Zeigt die Tafel flaches Land, dann geht es darum, auf der eigenen Seite möglichst kleine Kartenwerte liegen zu haben.

Ballon Cup

zurück zur vorigen Ansicht
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z S
o
n
s
t
i
g
e
Suche
nach Spieletitel oder Verlag
Infofläche
FabMo
Blog